Katharina
Kloke

Lidl erkennt den mündigen Verbraucher

Zur Einführung des Lidl-Haltungskompass erklärt die verbraucherschutzpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion Katharina Kloke:

„Der Haltungskompass ist ein gutes Beispiel dafür, wie einfache und transparente Verbraucherinformation aussehen kann. Die Menschen können dann selbst verantwortungsvoll entscheiden, was sie kaufen wollen.

Das ist genau der Weg, den die Fraktion der Freien Demokraten beim Verbraucherschutz unterstützen möchte. Anstatt die Konsumenten staatlich zu bevormunden oder die Hersteller und Verkäufer durch weitere Auflagen oder Gebühren zu gängeln setzen wir auf den mündigen Verbraucher. Denn dieser kann durch seine Kaufentscheidung an der Ladentheke selbst einen Beitrag dazu leisten, dass sich Qualität und Transparenz auszahlen.“